Solidarisch und direkt wirtschaften!

Information | Verkauf | Verkostung
13. & 14. Dezember 2019

Hast du keine Lust mehr, mit deinem Einkauf zur Ausbeutung von Mensch und Natur beizutragen? Dann komm vorbei und erkunde den »DirektKonsum« – unseren Laden für solidarischen Handel. Wir zeigen, dass anders Wirtschaften möglich ist. Und wie lecker das sein kann!

13. Dezember
14. Dezember

jeweils von 12 - 20 Uhr
Haus der Statistik | Haus D
Otto-Braun-Str. 70-72, 10178 Berlin

DirektKonsum 2019 DirektKonsum 2019

Wer? → Mit den Direkthandels-Initiativen: → Schnittstelle | → SoliOli | → SolidariTrade | → Gemein & Nützlich Vertriebskollektiv / Dr. Pogo | → die Backstube | → Orangen-Initiative Solimondo | → SoLeKo | → Flying Roasters

Was? → Im DirektKonsum findest Du Tee und Kaffee, Olivenöl, Nudeln und Tomatensauce, Aufstriche, Kekse und Schokolade, Zitrusfrüchte, ökologische Reinigungsmittel – alles direkt von den Erzeuger*innen.

Warum? → Wir wollen – anstatt Profit – die Interessen von Natur und Mensch in den Mittelpunkt stellen. In Zusammenarbeit mit den Erzeuger*innen unterstützen wir eine faire und nachhaltige Produktion. Entdecke verschiedene Alternativen direkter und gleichberechtigter Zusammenarbeit – im Gespräch mit den Initiativen.

Download Flyer (PDF)

Programm

13. Dezember | 17h | Im Gespräch mit Flying Roasters: Wie kommt die Solidarität in den Handel?

Wie kann der Handel so gestaltet werden, dass er auf beiden Seiten der Lieferkette solidarische Strukturen stärkt? Und das nicht nur im regionalen Kontext, sondern auch transnational? Das Kollektiv Flying Roasters betreibt seit einigen Jahren eine Kaffeerösterei und einen Laden hier in Berlin und setzt genau auf eine solche direkte Zusammenarbeit mit den Erzeuger*innen. Kann so eine Partnerschaft dazu beitragen, die Abhängigkeit von Marktpreisen und Zwischenhandel aufzubrechen? Und wie kann trotz Abhängigkeiten zwischen Produzierenden und Vertreibenden eine gleichberechtigte Zusammenarbeit gelingen?

An diesem Nachmittag stellen Flying Roasters ihr Projekt vor und diskutieren diese und andere Fragen mit Euch. Mit kleiner Kaffeerunde im Anschluss.

14. Dezember | Direktkonsum trifft KO-Markt

Am Samstag trifft der DirektKonsum auf den KO-Markt, der monatlich stattfindende Kooperations-Markt im Haus der Statistik, eine Mischung aus Tag der offenen Tür, Wochenmarkt und Vorstellung der dortigen Pionieraktivitäten. Ab 17h gibt es das "Weihnachtskonzert ohne Weihnachtslieder" vom Chor der Statistik (geleitet von Bernadette LaHengst).

Mehr Infos zum Haus der Statistik: → www.hausderstatistik.org

13. & 14. Dezember | Wandel-Kino mit Filmen rund um solidarisches Wirtschaften in Berlin und Brandenburg

Wie können wir anders - solidarischer und nachhaltiger - leben und wirtschaften? Welche Ansätze gibt es bereits vor Ort, vor unseren Türen? Das Kollektiv imWandel stellt in seinen Kurzfilmen Initiativen aus der Region vor - Projekte solidarischer Landwirtschaft, Direkthandelsinitiativen, Kollektivbetriebe u.v.m.

Willst du auf dem Laufenden bleiben?
Abonniere unseren Newsletter (via riseup.net).

Newsletter abonnieren
DirektKonsum 2018 DirektKonsum 2018

Weitere Termine

DirektKonsum 2018 DirektKonsum 2018

„DirektKonsum“ – solidarity-based and direct economy now!
Information – Tasting – Sale

You are not willing to add to the exploitation of people and nature when shopping? Then drop by and explore „DirektKonsum“ – our shop for solidarity-based products. We demonstrate that an alternative economy can be realized and how tasty this can be!

13. December
14. December

from noon till 8pm respectively
Haus der Statistik | Haus D
Otto-Braun-Str. 70-72, 10178 Berlin

Who? → With the direct trade initiatives: → Schnittstelle | → SoliOli | → SolidariTrade | → gemein & Nützlich Vertriebskollektiv / Dr. Pogo | → die Backstube | → Orangen-Initiative Solimondo | → SoLeKo | → Flying Roasters

What? → In our temporary shop you will find food and other products from solidarity-based direct trade.

Why? → Instead of on profit we focus on the concerns of people and nature. In co-operation with our growers and other producers we support fair and sustainable production conditions. Discover various alternatives of direct and equitable co-operation and meet representatives of the different initiatives.

We are looking forward to seeing you!